Holzpflaster Volpert

...weil Sie gut drauf stehen.

Pflegeanleitung für versiegelte Holzfußböden 
gemäß DIN 18356

Der natürliche Wuchs und die Struktur des Holzes verleihen Holzfußböden ihre besondere Note.
Durch die Versiegelung sind sie gegen das Eindringen von Schmutz und Flüssigkeiten geschützt. 
Reinigung und Pflege lassen sich daher einfach und mühelos sowohl mit lösemittelfreien als auch mit lösemittelhaltigen Parkettpflegemitteln durchführen. 
Keine Stahlspäne verwenden.
Neuversiegelte Holzfußböden dürfen nicht vor dem nächsten Tag begangen werden. Je mehr der versiegelte Boden in den ersten Tagen geschont wird, desto größer ist die Lebensdauer der Versiegelung; volle Beanspruchung erst nach 8-14 Tagen.
In der ersten Woche nur trocken reinigen und keine Teppiche legen. Möbel und andere schwere Einrichtungsgegenstände vorsichtig einbringen. 
Vor der ersten stärkeren Beanspruchung ist eine Pflege durchzuführen. 
Die Reinigung und Pflege wird nach Arbeitsweise I oder Arbeitsweise II durchgeführt.

Arbeitsweise I: Berger-Seidle L 93 Everclear wasserbasiertes, flüssiges Parkettpflegemittel ist vorzuziehen, wenn aufgrund erhöhter Rutschgefahr relativ stumpfe Böden gewünscht werden. Voraussetzung für deren Einsatz ist, daß der Versiegelungsfilm ausreichend geschlossen ist. Ist der Boden imprägniert oder weist er Beschädigungen auf, besteht die Gefahr, daß das Holz durch eindringendes Wasser vergraut.
   
Arbeitsweise II: Berger-Seidle L 92 Fitpolish lösemittelhaltiges, flüssiges Parkettpflegemittel ist vorzuziehen, wenn der Versiegelungsfilm auf stark strapazierte Flächen abgetreten bzw. beschädigt, die Fläche imprägniert ist, oder wenn ein höheres Gleitvermögen gewünscht wird.